Di

16

Feb

2021

Wettkämpfe in Wichita 5.Feb., Topeka 12. Feb.(Kansas/USA) und Dortmund 7. und 12. Februar 2021.

Das Foto zeigt den LAZ-Athleten Henry Vißer im Dress seines Uni-Teams.
Das Foto zeigt den LAZ-Athleten Henry Vißer im Dress seines Uni-Teams.

 

Vißer und Ridder in Topform

 

Nachdem die komplette Sommersaison für den LAZ-Sprinter Henry Vißer ausgefallen war, durfte der Student der Universität Tulsa (Oklahoma) für zwei Hallenwettkämpfe in seiner Wahlheimat USA die Spikes schnüren. Auf dem Programm standen jeweils die 400 Meter und die 4x400-Meter-Staffel. Bei seinem ersten Start nach fast einem Jahr Wettkampfpause siegte Vißer über die 400 Meter in 50,28 Sekunden und errang mit seinen Staffelkollegen den vierten Rang (3:25,36min). Noch schneller war der Hürdenspezialist dann eine Woche später in Topeka. Hier blieb er als Dritter in 49,63 Sekunden deutlich unter der 50-Sekunden-Marke und auch das Staffelquartett konnte sich auf 3:23,60 Minuten steigern (3.). Mit den beiden Wettkämpfen ist die Hallensaison bereits abgeschlossen, aber Vißer hofft, dass es im Sommer mit den Wettkämpfen weitergeht.

 

Mit zwei persönlichen Bestzeiten gefiel der ehemalige LAZ-Athlet Jan-David Ridder, der sich aus Studiengründen der LG Olympia Dortmund angeschlossen hat. Im 800-m-B-Lauf des hochklassig besetzten PSD-Meetings erzielte Ridder als Dritter gute 1:55,69 Minuten und konnte sich dann eine Woche später deutlich auf 1:53,86 Minuten steigern (4.). Damit blieb Ridder bereits unter dem Hallendach deutlich unter der U23-DM-Norm. „Ich freue mich sehr für Jan-David, der großes Durchhaltevermögen bewiesen hat und nach drei schwierigen Jahren wieder den Anschluss gefunden hat“, berichtet sein ehemaliger Trainer Jürgen Palm.

 

Fr

05

Feb

2021

Online Trainingseinheit

LAZies trainieren auch Zuhause
LAZies trainieren auch Zuhause

 

Rund 25 Kinder des LAZ Rhede haben an der ersten Online-Trainingseinheit teilgenommen. Melanie, Alicia, Kim-Jessica und Fiona hatten sich einiges einfallen lassen und die LAZies mit coolen Übungen in Schwung gebracht. Wie immer waren unsere jüngsten Talente mit viel Eifer und Freude dabei. Nach einem Warm-UP mit Laufen, Skippings, Anfersen, Hampelmannsprüngen auf der Stelle, folgten dann Kräftigungsübungen mit Wasserflaschen. Anschließend mussten (durften) die Kinder mit einem Kartenspiel und ein bisschen Glück verschiedene Übungen machen, wie Liegestütze, Kniebeugen, Situps und dem „Fallschirmspringer“. Zum Abschluss gab es noch ein Cool-Down mit einigen Dehnübungen. Den Kindern und Trainerinnen hat es super gefallen, so dass für nächsten Mittwoch eine Fortsetzung geplant ist.

 

Interessent*innen können sich bei Melanie anmelden.

 

Rückfragen gerne auch an laz.rhede@gmx.de

 

 

Fr

15

Jan

2021

Enie Dangelmaier vom LAZ Rhede gelingt der große Sprung

Enie Dangelmaier, hier beim Sprint, ist mehrfach in den Jahresbestenlisten 2020 des DLV gelistet.
Enie Dangelmaier, hier beim Sprint, ist mehrfach in den Jahresbestenlisten 2020 des DLV gelistet.

Die Weitspringerin bringt es in den DLV-Jahresbestenlisten 2020 auf sechs Einträge. 21 Platzierungen ihres Vereins sind insgesamt darin aufgelistet.

 

Mit insgesamt 21 Platzierungen ist das LAZ Rhede in der Bestenliste 2020 des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) vertreten. „In Anbetracht der wenigen Wettkämpfe und Meisterschaften der Sommersaison ist das ein gutes Ergebnis“, urteilt LAZ-Stützpunktleiter Jürgen Palm.

 

Er führt weiter aus: „Die Bestenlisten des Coronakrisenjahres sind auch deshalb nicht mit denen der Vorjahre zu vergleichen, da die Regelungen in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich waren.“ So wurden in NRW, im Gegensatz zu Baden-Württemberg oder Bayern, keine Staffelwettbewerbe ausgetragen. Im Vergleich zum Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre fehlen somit gut zehn Einträge für das LAZ Rhede und die Startgemeinschaft Rhede-Sonsbeck-Brottrop, rechnet Palm vor.

mehr lesen

Fr

08

Jan

2021

Trauer um Kurt Koch

Die Sportler, Trainer und Funktionäre des LAZ Rhede trauern um Kurt Koch, der am 2. September 2020 nach langer Krankheit verstorben ist.

 

Kurt war mit Leib und Seele Kampfrichter und hat Generationen von Sprintern und Läufern mit seinem Startschuss auf die Reise geschickt. Seine Kampfrichter-Premiere feierte der Isselburger 1962 bei den Kreismeisterschaften in Wesel. Nachdem er bei den Kreis-Waldlaufmeisterschaften 1964 in Anholt seinen ersten Startschuss abgefeuert hatte, war sein Weg als „Mann mit der Pistole“, wie Kurt in der Leichtathletikszene liebevoll genannt wurde, vorgezeichnet.

 

In dieser Funktion war Kurt über 50 Jahre als Kampfrichter für den Deutschen Leichtathletik-Verband, den Leichtathletik-Verband-Nordrhein, den Kreis Rhein-Lippe und der Nachfolgeorganisation der Region Nord im Einsatz. Wettkämpfe in Rhede lagen ihm dabei besonders am Herzen, so dass Kurt nicht nur bei 47 der bisher 49 internationalen LAZ–Meetings im Einsatz war, sondern auch bei unzähligen Kreis-, Vereins- und Schulwettkämpfen die Startpistole zückte.

 

Kein Wunder, dass Kurt ein beliebter Interviewpartner war, der sogar einen Liveauftritt im WDR Fernsehen hatte. Kurt hatte viel zu erzählen. Schließlich hat er wie kein Zweiter die Stars der nationalen und internationalen Leichtathletik-Szene hautnah erlebt. Dabei blieb Kurt stets bodenständig und gewissenhaft.

 

Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Rita und seiner Tochter Ulrike. Wir werden Kurt ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Do

17

Dez

2020

LVN-Kila-Nikolaus-Cup absolviert

 

Die Schüler des LAZ Rhede bleiben zuhause und nehmen trotzdem am LVN-Kila-Nikolaus-Cup teil. Wenn man auf der Suche nach Vorbildern in der Krise ist, gibt es zum Glück viele Menschen die sich selbstlos für andere einsetzen oder die Umstände akzeptieren und trotzdem weitermachen. Unser großes Lob und Anerkennung gilt deshalb auch unseren Schülertrainer*innen um Melanie Ostendorf. Sie hat zusammen mit Kim-Jessica Thöne, Alicia Südholt und Enie Dangelmaier die Kinder ihrer Trainingsgruppen motiviert, am LVN-Kila-Nikolaus-Cup teilzunehmen.

Als „Kampfrichter*innen“ fungierten die Eltern, die mit Maßband und Stoppuhr die Werte ermittelten. Auch Ihnen gilt unser Dank.

Insgesamt haben 26 Nachwuchstalente in den Mannschafts- und Einzelwertungen teilgenommen. Sie wurden jetzt mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent belohnt, das kontaktlos per Post zugestellt wurde. Allen LAZies, den Eltern und Großeltern und dem gesamten Trainerteam wünschen wir frohe und gesegnete Weihnachten und alles Gute für 2021.

 

Bleibt sportlich!

 

Euer LAZ Team