Fr

17

Aug

2018

5. Deutsche-U16-Meisterschaften am 18./19. August 2018 in Bochum-Wattenscheid - Vorbericht

Gerrit Vißer startet in Bochum-Wattenscheid über die 80m Hürden und im Hammerwurf der U16. (Fotot: Roman Buhl)
Gerrit Vißer startet in Bochum-Wattenscheid über die 80m Hürden und im Hammerwurf der U16. (Fotot: Roman Buhl)

Ferien zur DM-Vorbereitung genutzt

 

Zwei Einzelstarter des LAZ Rhede sowie die 4x100-m-Staffel der StG Rhede-Sonsbeck gehen bei den 5. Deutsche-U16-Meisterschaften im Wattenscheider Lohrheidestadion an den Start. Für den Weitsprung der W15 hat sich Enie Dangelmaier mit einer persönlichen Bestweite von 5,71 Meter qualifiziert. Die vom DLV geforderte Zusatznorm erreichte Dangelmaier mit einer Weite von 33,39 Metern im Speerwurf. Diese muss in einem anderen Disziplinblock erreicht werden, damit ein einseitiges Training im Jugendbereich vermieden werden soll. Die amtierende Nordrheinmeisterin und NRW-Vizemeisterin rangiert an Position sechs von zweiundzwanzig gemeldeten Weitspringerinnen.

mehr lesen

So

05

Aug

2018

76. Deutsche Jugendmeisterschaften vom 27.-29.07.2018 in Rostock

400-Meter-Hürdensprinter Jan Siebert zieht trotz eines Fehlers an der sechsten Hürde ins Finale ein und wird dort Achter.  (Archivfoto)
400-Meter-Hürdensprinter Jan Siebert zieht trotz eines Fehlers an der sechsten Hürde ins Finale ein und wird dort Achter. (Archivfoto)

Hürdenläufer Siebert erreicht als Achter sein Ziel

 

LAZ-Athleten in Rostock am Start

 

BBV-Pressebericht von Björn Brinkmann

 

Rhede/Rostock - Jan Siebert hat für das LAZ Rhede den Höhepunkt bei den deutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften in Rostock geliefert. Denn der 400-Meter-Hürdenläufer erreichte bei der 76. Auflage der Titelkämpfe das anvisierte Ziel und qualifizierte sich für das Finale.

 

Dabei hatte er im Vorlauf an der sechsten Hürde Probleme gehabt und daraufhin schon gedacht, dass es das mit dem Finale gewesen ist“, sagte Jürgen Palm, Stützpunktleiter des LAZ Rhede. War es aber nicht, und letztendlich beendete der LAZ-Läufer die Jugend-DM als Achter. Siebert war in der Altersklasse U18 mit der neuntschnellsten Zeit gemeldet gewesen. Im Vorlauf benötigte er wegen des Fehlers 56,21 Sekunden, zog damit als Siebtschnellster des Vorlaufs aber immer noch in das Finale ein. „Es war sehr windig in Rostock, sodass alle Läufer leichte Schwierigkeiten hatten“, sagte Palm. Im Endlauf blieb der LAZ-Sprinter dann unter seinen Möglichkeiten und musste sich in 58,76 Sekunden mit dem achten Platz zufriedengeben. „Da sind ihm etwas die Körner ausgegangen. Er steckt derzeit in der Ausbildung. Da fehlt dann die eine oder andere Trainingseinheit“, so Palm.

mehr lesen

Di

24

Jul

2018

76. Deutsche Jugendmeisterschaften vom 27.-29. Juli 2018 in Rostock - Vorbericht

Jan-David Ridder (139) möchte zum Saisonhöhepunkt in Rostock neue persönliche Bestzeit über 800m laufen. (Foto: Jan-Hendrik Ridder)
Jan-David Ridder (139) möchte zum Saisonhöhepunkt in Rostock neue persönliche Bestzeit über 800m laufen. (Foto: Jan-Hendrik Ridder)

Persönliche Bestzeit anvisiert

 

Vom Süden in den Norden, vom Regen in die Sonne. Nach den Deutschen Meisterschaf-

ten in Nürnberg stehen am kommenden Wochenende die 76. Deutschen Jugendmeister-

schaften in Rostock auf dem Programm. Mit fünf Einzelstar-

tern und zwei Staffeln tritt das LAZ Rhede die Reise in die Hansestadt an der Ostsee an.

 

Den Anfang macht die U18-Hammerwerferin Antonia Ciroth, die sich mit einer Weite von 48,55 Metern qualifizieren konnte. Insgesamt neunzehn Athletinnen treten am Freitag um 10 Uhr an, um die Deutsche Meisterin zu ermitteln. Ebenfalls am Freitag startet das Staffelquartett der weiblichen U18. Geplant ist die Aufstellung mit Elisa Stumpen, Nike Dangelmaier, Jamira Lauf und Johanna Gries. Als Ersatzläuferin fährt Enie Dangelmaier mit. Chancen auf die Endlaufteilnahme haben sowohl Nike Dangelmaier als auch Jan Siebert, die beide über 400m Hürden antreten und beide an Position neun gemeldet sind.

mehr lesen

Mo

23

Jul

2018

118. Deutsche Meisterschaften im Max-Morlock-Stadion Nürnberg vom 20.-22. Juli 2018

Klaudia Kaczmarek erreichte ihre 13. Endkampfplatzierung bei Deutschen Meisterschaften im Dreisprung der Frauen. (Foto: Jan-Hendrik Ridder)
Klaudia Kaczmarek erreichte ihre 13. Endkampfplatzierung bei Deutschen Meisterschaften im Dreisprung der Frauen. (Foto: Jan-Hendrik Ridder)

Erwartungen voll erfüllt

 

Die drei Einzelstarter/-innen des LAZ Rhede konnten bei den 118. Deutschen Meisterschaften in Nürnberg die in sie gesetzten Erwartungen voll erfüllen, dennoch werden Klaudia Kaczmarek, Maximiliane Langguth und Henry Vißer mit unterschiedlichen Emotionen auf das Wochenende zurückblicken.

 

Fast zeitgleich bestritten am Samstag Maximiliane Langguth und Klaudia Kaczmarek ihren Wettkampf. Während Langguth bereits im ersten Versuch den 4-kg-Hammer auf 56,14 Meter schleuderte und damit die DM-Norm bestätigte, trat Kaczmaek im ersten Versuch des Dreisprungfinales über. Strömender Regen und fehlende Unterstände machten die Aufgabe für die Athletinnen nicht leichter. Langguth, die gewohnt ist auch bei Regen zu werfen, steigerte sich im zweiten Durchgang auf starke 57,81 Meter und blieb damit nur acht Zentimeter hinter ihrer persönlichen Bestweite zurück. Auch ihr dritter und letzter Versuch flog über die 57-Meter-Marke, sodass die Athletin und ihr Trainer Werner Niehaus hoch zufrieden waren. Den Endkampf der besten Acht verpasste Langguth als Neunte um einen knappen Meter.

mehr lesen

Di

17

Jul

2018

118. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften vom20.-22. Juli in Nürnberg - Vorbericht

Das Archivfoto von Jan-Hendrik Ridder zeigt Henry Vißer beim 400-m-Hürdenlauf bei den NRW-Meisterschaften in Bottrop.
Das Archivfoto von Jan-Hendrik Ridder zeigt Henry Vißer beim 400-m-Hürdenlauf bei den NRW-Meisterschaften in Bottrop.

Sechs LAZler

fahren zur DM

 

Am kommenden Wochenende rückt die Leichtathletik mit den 118. Deutschen Meisterschaft-

en in Nürnberg in den Fokus der Öffentlichkeit. Rund zweieinhalb Wochen vor Beginn der Leichtathletik-Europameisterschaften werden neben den DM-Titeln auch die letzten Tickets für Berlin vergeben. Das LAZ Rhede ist bei der dritten DM in Nürnberg nach 2008 und 2015 mit drei Einzelstarter/-innen und einer Staffel vertreten. Während die Dreispringerin Klaudia Kaczmarek und die Hammerwerferin Maximiliane Langguth bereits 2015 in Nürnberg dabei waren, ist es für den Langhürdler Henry Vißer die DM-Premiere in der Männerklasse. Hinter dem Start der Männerstaffel  steht zurzeit noch ein kleines Fragezeichen, da sowohl Stefan Tigler als auch Simon Heweling nicht zu 100 Prozent fit sind. Komplettiert wird das Quartett durch Michel Boeck und Henry Vißer, der durch die harten Wettkampfprogramme in den USA kein Problem mit Doppel- oder Dreifachbelastungen hat.

mehr lesen