Fr

14

Mai

2021

Training nach dem Infektionsschutzgesetz ab 17. Mai

Ab Montag, 17. Mai, dürfen die Schülergruppen  wieder zu den normalen Zeiten in Gruppengrößen bis 20 trainieren.

 

Das Training der Bambinis startet dann ab Dienstag, den 1. Juni um 16 Uhr.

 

 

Di

04

Mai

2021

BZ-Pressebericht über den mehrfachen Deutschen 200-Meter-Meister Daniel Schnelting

Quelle:

Horst Andresen
andresen-presseservice & layouts

Am Prinzenbusch 39
46414 Rhede

info@and-press.de

Telefon 02872 / 980 627
Telefax 02872 / 980 628

Handy
0151 563 666 22

 

 

 

Hier geht es zum Pressebericht

 

 

mehr lesen

Mi

28

Apr

2021

Wettkämpfe von Henry Vißer in den USA

Henry Vißer greift nach einjähriger Wettkampfpause wieder an.
Henry Vißer greift nach einjähriger Wettkampfpause wieder an.

 Vißer reloaded

 

Während in Deutschland derzeit nur Kaderathleten und Berufssportler Wettkämpfe austragen dürfen, sieht die Situation für die Universitätssportler in den USA deutlich besser aus als noch im Vorjahr. So durften Henry Vißer und seine Teamkolleg*innen von den Tulsa Hurricanes bereits seit Januar 2021 eine Reihe von Leichtathletikwett-kämpfen bestreiten.

 

Nach gut einem Jahr Wettkampfpause blieb Vißer bei den ersten Wettkämpfen noch deutlich hinter seinen persönlichen Bestzeiten zurück. Einen deutlichen Aufwärtstrend versprachen jetzt seine Ergebnisse vom vergangenen Wochenende. In Fayetteville/Arkansas lief Vißer die 400m Hürden in guten 53,22 Sekunden, womit er in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld den 7. Platz belegte. Ebenfalls Siebte wurde die 4x100-m-Staffel in schnellen 41,28 Sekunden. Das enorme Wettkampfpensum schloss Vißer mit einem 400-m-Lauf in 49,00 Sekunden ab.

 

Da der Leistungssport an den amerikanischen Universitäten einen enormen Stellenwert besitzt, sind bereits alle Athlet*innen zweimal geimpft worden. Dennoch finden die Wettkämpfe und Meisterschaften unter sehr strengen Auflagen statt, berichtet Vißer von seinen Erfahrungen. Die nächsten Meisterschaften stehen für Anfang bis Mitte Mai auf dem Programm. Dann wird auch Enie Dangelmaier ihren ersten Weitsprungwettkampf bestreiten. Als Landeskaderathletin darf sie am 8. Mai bei einem Wettkampf in Uerdingen antreten.

 

 

Fr

23

Apr

2021

Training nach dem Infektionsschutzgesetz ab 26.04.2021

Die jungen Athletinnen und Athleten freuen sich, in der Coronazeit wenigstens partiell trainieren zu dürfen.
Die jungen Athletinnen und Athleten freuen sich, in der Coronazeit wenigstens partiell trainieren zu dürfen.

Liebe Athlet*innen, liebe Eltern, liebe LAZ-Mitglieder!

 

Die Corona-Pandemie stellt nach wie vor eine große Herausforderung für uns alle dar. Der Vorstand und die Trainer*innen des LAZ Rhede begrüßen deshalb alle Maßnahmen der politischen Verantwortungs-träger, die helfen, die Pandemie möglichst rasch zu beenden. Es gilt deshalb die Vorgaben des neuen Infektionsschutzgesetzes vollinhalt-lich umzusetzen.

 

Die positive Nachricht: Kinder bis 14 Jahre dürfen in 5er-Gruppen weiterhin trainieren und Einzelsportler dürfen alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstandes im Freien trainieren. Sollte die Inzidenz im Kreis Borken wieder drei Tage infolge unter der 100er-Grenze liegen, dürfen wieder 20 Kinder pro Trainingsgruppe betreut werden.

 

Das Training der Bambinis kann leider erst wieder starten, wenn die 100er-Grenze unterschritten wird. Aufgrund der vielen Kinder in diesem Altersbereich ist eine Betreuung in 5er-Gruppen nicht umsetzbar.

 

Die Einteilung der Trainingsgruppen ab U10 erfolgt über das Trainer*innen–Team. Wer noch keinen festen Trainingstermin hat, kann sich per Mail über laz.rhede@gmx.de anmelden. Es erfolgt eine Aufteilung in A und B Gruppe, wie im Distanzunterricht der Schulen.

 

Folgende Trainingszeiten sind vorgesehen:

 

U10 / U12 / U14    montags, mittwochs, freitags

 

Gruppe A :   16:30 - 17:30 Uhr

Gruppe B:   17:30 – 18:30 Uhr

 

Gruppe Michael nach Absprache.

 

Es gelten auch weiterhin die bekannten Corona-Schutzregeln.

 

Die Kinder werden wieder am Stadioneingang von den betreuenden Trainer*innen abgeholt und nach dem Training in die Obhut der Eltern/Großeltern übergeben.

 

Auf dem gesamten Gelände des Besagroup-Sportparks gilt Maskenpflicht (für die Trainierenden während des Trainings nicht).

 

Trainieren dürfen nur Sportler*innen die:

 

  • keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome haben,

  • für mindestens zwei Wochen keinen Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person hatten,

  • dies mit dem von den Eltern/Erziehungsberechtigten unterschriebenen Anmeldebogen bescheinigen.

 

Bleibt gesund, wir machen euch fit!

 

Euer Trainer*innen-Team des LAZ Rhede

 

 

 

 

Do

15

Apr

2021

Hammerwurf-Wettkampf am 10. April 2021 in Leverkusen

Alexandra Spieker zeigte großes Geschick im Umgang mit den ungünstigen Witterungsbedingungen und steigerte ihre bisherige Bestleitung um mehr als 6 Meter. (Archivfoto)
Alexandra Spieker zeigte großes Geschick im Umgang mit den ungünstigen Witterungsbedingungen und steigerte ihre bisherige Bestleitung um mehr als 6 Meter. (Archivfoto)

 

Spieker entert die Top Five

 

Klein aber fein war das Teilnehmerfeld bei der Saisoneröffnung des TSV Bayer Leverkusen. Nur die Landeskaderathlet*innen im Hammerwurf durften an dem Wettkampf auf der Leverkusener Wurfanlage teilnehmen. Vom LAZ Rhede waren mit Gerrit Vißer und Alexandra Spieker zwei Talente aus der Trainingsgruppe von Werner Niehaus eingeladen.

 

Insbesondere Alexandra Spieker kam bei Dauerregen mit dem äußerst glatten Wurfring zurecht und konnte ihre bisherige persönliche Bestleistung um über 6 Meter auf starke 50,40 Meter steigern. Damit übertraf die U18-Athletin auf Anhieb die DM-Norm von 47 Metern deutlich. In der aktuellen DLV-Bestenliste rangiert Spieker derzeit auf dem fünften Platz. Deutlich mehr Schwierigkeiten hatte ihr Trainingspartner Gerrit Vißer mit dem glatten Ring. Bei seinem ersten Wettkampf mit dem 6-kg-Hammer konnte Vißer aufgrund seiner hohen Drehgeschwindigkeit nur mit Mühe die Kontrolle behalten. Schließlich tauschte er seine Wurfschuhe gegen „normale“ Laufschuhe, die etwas mehr Griff boten. Am Ende gingen 53,10 Meter in die Ergebnisliste ein, womit Vißer ebenfalls über der DM-Norm der U20 blieb.

mehr lesen