Mi

13

Jul

2022

Rahmentrainingsplan Sommerferien 2022

Athleten und Athletinnen ab Jahrgang 2008

 

1. Trainingseinheit (montags)

 

Einlaufen 2 Rasenrunden, Gymnastik 10 min, Stabiprogramm!

Lauf ABC mit Medizinball: Federn, Seitgalopp, Hopserlauf, Schnellbein, Ruskies etc. 2x20m

Rasenläufe: U plus Diagonale plus Gerade (jeweils die kurze Seite gehen) Tempo gesteigert

4 Serien

 

in der Serienpause: Medizinballwürfe im Stehen (Druckpass, Wutschleuder, Standstoß re-li, Schocken vorw.-rückw.), Sitzen (Hürdensitz, Schwebesitz, Einwurf im Langsitz), Liegen (Stabhochspringer, Über Kopf mit Liegestütz) je 10 Wdh.

 

2. + 3. Trainingseinheit (dienstags + donnerstags) bei Jacek

 

4. Trainingseinheit (freitags)

 

Einlaufen 3 Rasenrunden, Gymnastik 10min, Stabiprogramm!

Lauf ABC: Woggeln, Tapings, Schnellbein, Stepover, Ruskies etc.

2 Steigerungsläufe a 50m Pause 3-4min

  

Tempoläufe: 150m-80m-120m-60m-100m je 90-95% Pausen 10min.

 

Treppensprünge beidbeinig: 1 Stufe – 2 Stufen – evtl. 3 Stufen / 4 Serien

dazwischen Liegestütze und Dibs an der Tribüne.

 

Für Mehrkämpferinnen evtl. Training bei Ely!

 

Weiterhin schöne Ferien und viel Spaß bei den Trainingseinheiten

 

Euer Jürgen

 

 

 

Do

07

Jul

2022

Deutsche Leichtathletik-Jugendmeisterschaften der U16 am 9. und 10. Juli in Bremen - Vorbericht

Heleen Keiten-Schmitz liegt mit ihrer Meldeleistung auf Rang dreizehn.
Heleen Keiten-Schmitz liegt mit ihrer Meldeleistung auf Rang dreizehn.

Für die 300 m qualifiziert

 

Ihren ersten Start bei einer Deutschen Meisterschaft absolviert Heleen Keiten-Schmitz vom LAZ Rhede diesen Samstag bei den Deutschen U16-Meisterschaften in Bremen. Die vielseitige Ahtletin hat sich mit einer Zeit von 42,00 Sekunden für den 300-m-Lauf der W15 qualifiziert. Die Athletin, die seit diesem Winter von LAZ-Stützpunktleiter Jürgen Palm betreut wird, hat dabei erst zwei Rennen über diese Strecke absolviert und trainiert weiterhin auch den Weitsprung und die kürzeren Sprintstrecken. Für das Finale am Sonntag qualifizieren sich die schnellsten acht von zwanzig gemeldeten Läuferinnen. Keiten-Schmitz rangiert mit ihrer Zeit auf Position dreizehn der Meldeliste. „Wie immer geht es bei einer DM darum, möglichst die Bestleistung abzurufen und dann wird man sehen, ob es eventuell für das Finale reicht“, zeigt sich Jürgen Palm durchaus optimistisch, was die Finalchancen von Keiten-Schmitz betrifft.

 

Zeitplan

 

Mi

06

Jul

2022

28. DLV-Juniorengala am 2./3. Juli in Mannheim

Gerrit Vißer unterstrich mit 61,28 Metern seine aufsteigende Formkurve im internationalen Wettkampf. (Archivfoto: Bernfried Knipping)
Gerrit Vißer unterstrich mit 61,28 Metern seine aufsteigende Formkurve im internationalen Wettkampf. (Archivfoto: Bernfried Knipping)

 

Vißer wirft neue persönliche Bestleistung

 

Bei der 28. DLV-Juniorengala in Mannheim durfte am vergangenen Wochenende Gerrit Vißer vom LAZ Rhede im Hammerwurf der U20 starten. Der Athlet von LAZ- Hammerwurftrainer Werner Niehaus bedankte sich beim zuständigen Bundestrainer Joachim Lipske für die Einladung mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 61,28 Meter. Vißer war damit als Sechster viertbester DLV-Athlet. Es siegte mit starken 72,11 Metern Kai Hurych vor zwei Athleten aus der Schweiz und Frankreich. In der aktuellen deutschen Bestenliste machte Vißer einen Sprung auf Position sechs, wobei hinter dem dominierenden Hurych die weiteren Werfer der U20 von Platz zwei bis zehn nur knappe vier Meter auseinanderliegen. „Als Vorbereitung für die Deutschen U20-Meisterschaften in Ulm war diese Standortbestimmung sehr hilfreich“, freut sich Werner Niehaus über die aufsteigende Formkurve seines Schützlings, der bis Anfang Mai ausschließlich Wettkämpfe mit dem Männerhammer bestritten hatte und sich jetzt wieder besser an den 6-kg-Hammer und die damit verbundenen höheren Geschwindigkeiten gewöhnt hat.

 

Ergebnisse

 

 

 

Mo

04

Jul

2022

LVN-Seniorenmeisterschaften am 3. Juli in Euskirchen

Reiner Heweling holte den Titel im 100-m-Lauf mit deutlichem Vorsprung.
Reiner Heweling holte den Titel im 100-m-Lauf mit deutlichem Vorsprung.

 

LAZ-Leichtathleten gewinnen 2 Titel

 

Bei den Landesmeisterschaften der Senioren gewannen Reiner Heweling und Tom Ketelaer in ihren Spezialdisziplinen jeweils Gold.

 

In der Altersklasse der über 55-Jährigen erreichte Heweling nach 13,20 Sekunden mit deutlichem Vorsprung das Ziel im 100-m-Lauf. Erst seit Kurzem trainiert er auch Hochsprung und trat auch in dieser Disziplin an. Mit übersprungenen 1,35 Metern erreichte er hier den zweiten Platz.

 

Unter den Augen seines Trainers Michael Ilbertz trat in der AK über 50 Jahre Tom Ketelaer auf den 400m an. Er verbesserte seine Saisonbestleitung auf sehr gute 56,70 Sekunden und deklassierte den Zweitplatzierten um mehr als acht Sekunden. Beide Sportler haben als Ziel noch die Deutschen Seniorenmeisterschaften Mitte September in Erding fest eingeplant.

 

Ein Wunsch beider Athleten ist, zukünftig eine Staffel mit Vereinskameraden über 4x100m in dieser Altersklasse laufen zu können, woran hinter den Kulissen schon gearbeitet wird. Sehr gerne können sich interessierte Menschen aller Altersklassen und Geschlechter an das LAZ wenden. Auf der LAZ-Homepage unter dem Menüpunkt: Leichtathletik- Trainingsgruppen->Fördertraining- Laufgruppe finden Sie Trainingszeiten und Telefonnummer des Trainers.

 

Ergebnisse

 

 

 

Fr

01

Jul

2022

Senioren-Weltmeisterschaften in Tampere/Finnland vom 29. Juni bis zum 10. Juli

Hans Wewerung wurde mit 43,33 Metern siebter bei den M60 in Finnland.
Hans Wewerung wurde mit 43,33 Metern siebter bei den M60 in Finnland.

 

Starker siebter Rang für Wewering

 

Bei seiner dritten Teilnahme an einer Senioren-WM gelang Hans Wewering vom LAZ Rhede erstmals die Finalteilnahme im Hammerwurf seiner Altersklasse. In Tampere/Finnland ging Wewering in der Altersklasse M60 an den Start. Von den 22 gemeldeten Teilnehmern gingen 18 Werfer aus 13 Nationen an den Start. Gleich mit seinem ersten Wurf auf 41,39 Meter gelang Wewering die Qualifikation für den Endkampf der besten Acht. Hier konnte sich der Athlet von Werner Niehaus nochmals steigern und rangierte im Endklassement mit seiner Weite von 43,33 Metern auf einem starken siebten Platz. Es siegte der Favorit Gottfried Gassenbauer aus Österreich, der den 5-kg-Hammer auf 54,76 Meter schleuderte. „Mit der Platzierung bin ich hoch zufrieden. Natürlich will man immer weiter werfen, aber es war wieder ein tolles Erlebnis mit so vielen Werfern in der eigenen Altersklasse zu starten“, zieht Wewering ein zufriedenes Fazit. In der zweiten Wettkampfwoche greift mit Wolfgang Wiethoff (M75) ein weiterer LAZ-Seniorensportler ins Wettkampfgeschehen ein. Wiethoff tritt im Speerwurf und Diskuswurf an.